Der Flug der Präsidentin


Und schon ist es wieder vorbei, das Gardefest der Session 2014/2015. Schon früh zeichnete es sich ab: es wird voll. Und das war es dann tatsächlich. Bis auf einige Plätze, die leider krankheitsbedingt leer blieben, konnten wir vor großartigem und bestens aufgelegtem Publikum unser Gardefest starten.


Dieses Mal hatten sich vor allem die Gardeschnecken etwas einfallen lassen: anstatt eines normalen Einmarschs der Garde wurde zu dem bekannten "Rock mi" des VoxxClubs das Gardefest eröffnet.


Danach durften wir dann die beiden Prinzenpaare begrüßen. Den Anfang machte Kinderprinzessin Ann Cathrin I., leider ohne ihren Prinzen Felix I., da dieser leider auch krank war. Aber auch alleine machte sie einen super Job! Im Anschluss stand dann schon das Prinzenpaar Heiner I. und Ingrid III. mit ihrem Gefolge in den Startlöchern. Ein ganz besonderes Erlebnis, waren die beiden doch selbst einmal Mitglieder der Anger Garde und das merkte man in ihrer ganzen Rede.


Danach wurde das von den Mitgliedern der Garde selbst gemachte Buffet eröffnet; musikalisch untermalt von Martin Herzberg und seinem Musik-Express. Gestärkt ging es dann Schlag auf Schlag weiter.


Die Tanzgarde "Die Schlebuscher" aus Leverkusen bewies ihr Können, indem sie auf kleinstem Raum mit ca. 40 Jungen und Mädchen Gardetanz der Extraklasse boten. Das Publikum war begeistert. Doch dann..... Der Kommandant kennt unsere Literatin schon seit einigen Jahren..... erst hielt unsere Präsidentin es nur für einen Scherz..... aber nein.... sie sollte tatsächlich erste Flugerfahrungen im Gardetanz sammeln. Mit zittrigen Beinen nahm sie Position ein - und flog tatsächlich zweimal in die Luft! 


Danach kam ein echter "Star" auf die Bühne: Heino. Darunter verbarg sich natürlich ein Mitglied: Senator Edgar Dullni ließ es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen, einen Programmpunkt beizusteuern - sehr zum Gefallen des Publikums. Mal schauen, was er sich für die nächste Session einfallen lässt!


Aber auch die Gardeschnecken sollten die Bühne nochmals betreten. Mit einem neuen Gardetanz zeigten sie sich dem Publikum, leider auch krankheitsbedingt nur zu zweit. 


Das Finale kam in diesem Jahr dann vom Fanfarencorps Düsseldorf-Hamm. Der Saal sang und tanzte mit und auch nach dem offiziellen Ende wurden noch einige Tänzer gesichtet. 


Es war wieder einmal ein gelungener Abend und wir freuen uns schon sehr auf das nächste Gardefest!!!