Stimmungsvolles Gardefest macht Laune auf das Jubiläum

 

Und schon ist es wieder Vergangenheit - das Gardefest 2018. Schon früh war klar: es wird wieder voll. Das Programm stand und tatsächlich konnten wir - trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle - ein bis auf wenige Plätze volles Haus vermelden. 

 

Stilecht wurden die Gäste von den Stewardessen mit Tomatensaft begrüßt. Um kurz vor 19h hob der Flieger "JeckAir 1301" dann ab. Schon der "Einmarsch" lockerte die Stimmung auf und alle waren begeistert. Was dann folgte, war ein Abend voller stimmungsvoller Höhepunkte. 

 

Zunächst eröffnete das diesjährige Kinderprinzenpaar Frederik I. und Helene I. den bunten Reigen. Mit ihrem Sessionslied sprang der Funke auf die jecken Ratinger im Publikum auch direkt über. 

Nachdem sich die Gäste am eigens vorbereiteten Buffet gestärkt hatten, standen schon die nächsten Ehrengäste vor der Tür: Roland I. und Ewa I., amtierendes Prinzenpaar der Stadt Ratingen baten um Einlass, inkl. großem Gefolge. Das Publikum ließ die beiden erst nach einer Zugabe ihres Sessionsliedes wieder von der Bühne. 

Und Schlag auf Schlag ging es weiter: die Gardeschnecken Micha und Yvonne hatten sich dieses Jahr Verstärkung geholt: das jüngste Gardemitglied, Cathryn Jane, gab sich die Ehre und meisterte ihre Premiere auf den Brettern, die die Welt bedeuten, mit Bravour. Noch beim Umziehen sprach sie schon vom nächsten Jahr :-) 

Auch unser Senator Prof. Dr. Ed und unser (Ehren-)Mitglied Udo ließen es sich nicht nehmen, etwas auf die Beine bzw. die Bühne zu stellen. Mottogetreu vertonten sie einige Themen rund um das Thema "Fliegen". 

Nach ihrem großen Erfolg auf dem Sessionsempfang 2016 hatte unsere Literatin Micha sie direkt für das Gardefest engagiert: die Garde "Kin Wiever". Auch in diesem Jahr begeisterten sie das Publikum mit ihren "Pferden" und ihren tollen Tänzen. Natürlich durfte auch "Ferdinand" nicht fehlen, dieses Mal mit tatkräftiger Unterstützung von Holger und Marcel! 

Es blieb kaum Zeit zum durchatmen: schon stand der nächste Act parat - die Band Hally Gally. Sie verstanden es, mit ihren Düsseldorfer Hits das Publikum zum Singen, Tanzen und Schunkeln zu animieren. Für einen Song "Petra" wurde direkt ein Gast mit gleichem Namen auf die Bühne gebeten und beim Abschlusssong musste dann auch die Präsidentin "dran glauben". 

Nach kurzer Verschnaufpause kam eine weitere Künstlerin auf die Bühne, die einigen schon vom Sessionsempfang 2016 bekannt war: "Et Röschen von de Hardt". Auch sie hatte damals das Publikum dermaßen begeistert, dass wir sie direkt wieder verpflichten mussten. Und der Erfolg gab uns recht. Auch hier gab es großen Zuspruch für ihre Performance. 

Währenddessen hatten sich die Gardeschnecken für ihren Showtanz zurechtgemacht. Zu den Klängen von Nenas "99 Luftballons" zogen sie ein und zeigten ein buntes Feuerwerk an Liedern: Neben dem bereits erwähnten Nena-Klassiker gab es noch "Über den Wolken" und "Flieger, grüß mir die Sonne". Passend zum Motto zeigten sie wieder einmal, dass es keiner großen Tanzgarde bedarf - und man auch im Alter noch einiges auf die Beine stellen kann, immerhin bringen sie zu zweit 86 Jahre auf die Bühne (über die Aufteilung behalten wir Stillschweigen). Auch die Zugabe "Fly on the Wings of Love" passte zum Thema. 

Danach folgte dann, wie schon bei einigen vergangenen Festen, der grandiose Abschluss mit der KG Regenbogen. Wieder einmal sprengten sie mit ihren bunten Liedern und Kostümen die Bühne und rissen alle von ihren Stühlen. 

 

Wir sind gespannt was uns in der nächsten Session, unserer 3x11-Jubiläumssession, erwarten wird!