Gardefest in West auch diese Session wieder super

Am 25.01.2020 war es wieder soweit: Die Garde eröffnete unter dem Motto "Ob Norden, Süden, Osten, Westen, beim Feiern sind wir eh die Besten" ihr diesjähriges Gardefest. Wieder einmal waren viele Gäste der Einladung gefolgt und so konnten wir auch dieses Jahr wieder "volles Haus" vermelden. 

Bunt kostümiert suchte sich jeder seinen Platz, es wurde schon zu Anfang ein großes und freudiges Hallo. 

Nach einer kurzen Begrüßung wurde dann auch direkt das Buffet eröffnet. Dank zahlreicher Spenden gab es ein buntes Buffet, das alle Gäste zufriedenstellen konnte. 

Als "Eisbrecher" startete dann das Kinderprinzenpaar den bunten Reigen. Mit ihren beiden Mottoliedern und ihrer Herzlichkeit rissen sie das Publikum von den Stühlen und zeigten allen, dass ihnen der Karneval im Blut liegt. 

Kaum war das Kinderprinzenpaar von der Bühne runter, wartete auch schon der nächste Programmpunkt auf den Auftritt: mit Einmarsch des Musikzuges der Roten Funken marschierten Bernd I. und Claudia II. ins Freizeithaus. Die Roten Funken hatten an diesem Abend auch Prinzenbegleitung - allerdings war unsere Bühne dann doch für alle zu klein, so dass sich die Funken im Raum verteilten. Auch das "große" Prinzenpaar zeigte einmal mehr, dass sie sich in dieser Session einen großen Traum erfüllt haben und so war es für die beiden einfach, die Herzen des Publikums im Sturm zu erobern. Bei ihrem Karnevalsmedley mischten sie sich dann auch ins Publikum und fast jeder konnte die bekannten Melodien mitsingen. Nachdem die Orden verliehen wurden - auch an diesem Abend wurde wieder ein besonderer "Orden mit Herz" verliehen - übernahm die Präsidentin wieder das Mikrophon - denn die Garde hatte sich für diesen Abend noch ein paar Überraschungen überlegt. So wurde Herbert Stefes an diesem Abend zum Ehrenmitglied ernannt, was ihn sichtlich sprachlos machte. Und für das Prinzenpaar sowie den Schirmherren gab es noch eine schöne Erinnerung in Form von Fotos zu ihrer Session. 

Mit einem orientalischen Bauchtanz überzeugte dann "Shaneira" das Publikum - passend zum Motto wurde auch das Programm gestaltet. Sie forderte auch Damen und Herren aus dem Publikum zum Mittanzen auf, was überaus gut ankam. 

Dann hatte "die dicke Rosi" Premiere auf unserer Bühne - mit Witz und zahlreichen Pointen wurde der Alltag erzählt, mit all seinen Tücken. 

Dann zeigte die "Bergheimer Torwache" wieder einmal, dass keine Bühne zu klein ist - vielleicht aber für manche Tanz- und Hebefiguren doch etwas zu niedrig. 

Mit einer feurigen Brasil-Show ging es dann weiter und auch hier wurde das Publikum - egal ob klein oder groß - aktiv mit eingebunden. 

Den offiziellen Abschluss machte dann die Band "Die Rhythmik's", die mit bekannten Karnevalsliedern das Publikum zum Mitsingen und -schunkeln animierte. 

Danach war dann der Saal zum Tanzen und Quatschen freigegeben.